Vom Verkleiden, Spielen, Streiten und Vertragen

Kennt ihr eigentlich noch die Eiskönigin? Elsa? Okay, doofe Frage. Der Hype ist natürlich nicht zu übersehen und auch uns hat er erreicht. Zum Glück begrenzt sich der Hype bei uns auf die DVD, eine Puppe und ein Kostüm. Besonders beliebt sind die drei Dinge miteinander kombiniert. So kam es vor, dass hier Katharina als Elsa verkleidet auf dem Sofa saß, ihre Puppe in den Händen hielt, die etwas schräg “Let it go” dudelt (die Batterie lässt langsam nach), während nebenbei die DVD lief.

Katharina verkleidet sich generell sehr gerne, am Liebsten als Fee oder Prinzessin. Und auch Marlene liebt es, in andere Rollen zu schlüpfen. Sie beobachtet Katharina bei Verkleiden, imitiert ihre Bewegungen, ihre (verstellten) Stimmen und wählt sogar die gleichen Kleider. Deswegen haben wir inzwischen das ein oder andere Kostüm doppelt gekauft, in den entsprechenden Größen der Mädels. Als kleiner Tipp für euch, wir kaufen die Kostüme gerne hier. Dort gibt es einen riesengroßen Sale-Bereich und ich konnte schon einige Schnäppchen für die Kostümkiste der Kinder ergattern.

bildblog1

Ach ja, die Kostümkiste… die kann ich jeder Familie nur empfehlen. Alle Kostüme, die wir haben, sind für die Kinder frei zugänglich. Die Kleider hängen an eine pinken Kleiderständer und alle anderen Kostüme und Zubehör (Hüte, Kronen, usw.) haben wir in eine Kiste gepackt. Wenn die Kinder Lust haben, ziehen sie die Kiste hervor, schnappen sich ein Kostüm und schon geht es los. Rollenspiele sind hier an der Tagesordnung und ich liebe es, die Kinder dabei zu beobachten und ihren Gesprächen zu lauschen. Schon lustig, was die Kinder sich ausdenken. Neulich musste die Prinzessin mit ihrem Pferd ins Krankenhaus, weil das Pferd ein Fohlen bekam und der Doktor war ein riesiger feuerspuckender Drache. Als Baby haben sie sich einen Kuscheltier-Tiger geschnappt.

Kostüm Pferd

Wenn sie sich verkleiden, dann klappt das gemeinsame Spielen meist gänzlich ohne Streiten und das soll etwas heißen. Katharina und Paul haben momentan wieder so eine Phase, in der sie nicht miteinander, aber auch nicht ohne einander können. Paul sucht sich nach der Schule gerne eine ruhige Ecke, um mit Lego oder Playmobil zu spielen. Katharina möchte mitspielen, Paul lieber alleine. Es dauert keine 5 Minuten bis der erste schreit… Wenn Katharina nämlich nicht mitspielen darf, fängt sie an Paul zu stänkern und ihn zu stören, indem sie ihm Spielsachen wegnimmt, Playmobil-Figuren umher wirft, oder schubst. Paul schimpft mit ihr, ermahnt sie, doch Katharina hört nicht auf. Sie hat gefallen daran gefunden zu stänkern und Pauls Reaktionen auszutesten. Für sie ist das ein Spiel, jedenfalls so lange bis es eskaliert und Paul sich wehrt. Und ich bin ehrlich, ich verstehe Paul. Natürlich soll er nicht hauen und das vermitteln wir den Kindern immer wieder, aber er ist dann an einem Punkt, an dem er regelrecht hilflos ist und sich gegen Katharinas Angriffe wehrt. Ein Hoch auf Geschwisterliebe. ;) Zanken gehört eben auch dazu und irgendwann wird es Katharina lernen, dass sie ihrem Bruder Auszeiten gönnen muss. Zum Glück hat sie noch zwei kleinere Geschwister zum Spielen.

4. Geburtstag

In die Verkleidungskiste kann man übrigens auch super bunte Tücher packen, alte Hemden von Papa, Krawatten, Brillen (wenn mit Sehstärke, bitte die Gläser unbedingt vorher entfernen) und so vieles mehr. Wir werden unsere Kiste weiter wachsen lassen und nach und nach mit Kostümen und anderen tollen Sachen erweitern. Ich bin schon gespannt, was die Kinder noch für tolle Abenteuer dank der Kiste erleben werden.

{lang: 'de'}

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>