Schöne Momente mit der Emeibaby

Seit einer Woche haben wir unsere Emeibaby. Ich kann jetzt schon sagen, dass sie jeden Cent Wert war, auch wenn sie mit über 100 Euro nicht gerade günstig war. Jeden Tag hatten wir sie im Einsatz und das Tragen macht damit richtig Spaß.

Von vielen habe ich gehört, dass das Einstellen der Emei sehr kompliziert sein soll, aber das kann ich nicht bestätigen. Es Bedarf zwar ein wenig Übung, aber mit etwas Geduld hat man den Dreh schnell raus. Sobald man die Emei einmal für sich und sein Kind individuell eingestellt hat geht der Rest schnell. Bauchgurt umschnallen, Tuch ausbreiten, Kind hineinsetzen, in die Träger schlüpfen, vorne verschließen und schon kann es losgehen.

Obwohl der Babybauch langsam aber sicher größer wird, stört der Bauchgurt überhaupt nicht. Beim Tragen auf dem Rücken befindet sich der Gurt unterhalb der Brust und drückt somit nicht auf den Bauch. Die Schultergurte sind außerdem schön gepolstert, wodurch sie gut aufliegen. Das Gewicht des Kindes verteilt sich gleichmäßig auf dem Rücken und ist für mich wesentlich angenehmer, als die Kinder vor dem Bauch zu tragen.

Katharina liebt ihre Emei und freut sich immer, wenn es losgeht: “De Mei rein!” (Übersetzung: Ich möchte mich in die Emei setzen.) Sie sitzt super darin und kann von oben alles genau beobachten.

Sogar Paul mit seinen 3 Jahren lässt sich gerne tragen. Beim Einkaufen hat sich das als besonders praktisch erwiesen. Katharina im Einkaufswagen und Paul in der Emei. So ist gesichert, dass er keine Regale ausräumt oder davonflitzt.

Vor zwei Tagen, als wir auf dem Heimweg waren, wollte Paul auch die Emei aufsetzen. Kaum hatte er sie über seine schmalen Schultern gepackt, rannte er Katharina hinterher und rief: “Warte Maus, der Paul will dich doch tragen. Kommst du bitte in die Emei, Maus?” Ein Moment, wie er süßer nicht sein könnte.

Einen weiteren unvergesslichen Emei-Moment verschaffte uns Katharina am gestrigen Tag. Sie kam mit ihrem “Diddi” (Übersetzung: Teddy) an und zeigte auf die Emei. Die kleine Maus wollte ihren Teddy eine Runde durch die Wohnung tragen. Kein Problem, kleine Maus! :)

Richtig stolz war sie und sehr behutsam im Umgang mit ihrem Teddy. Leider war der Akku der Kamera gerade leer, sonst hätte ich das Ganze gefilmt.

Ich bin mir sicher, wir werden noch viel Freude mit der Emeibaby (eine Mischung aus Tragetuch und Trage) haben. Auch das Baby wird es sich ab Dezember darin bequem machen dürfen. Ich hab neulich sogar extrem niedliche Schuhe entdeckt. Schade, dass es die Schuhe nicht in Rot gibt, denn dann hätten sie perfekt zur Emei gepasst und ich hätte sie direkt gekauft.

{lang: 'de'}

 Das bin ich - Franzi, 26 Jahre jung und die Mama von Katharina, Paul und Marlene. Außerdem bin ich Tragemama, Stillmama, Organisationstalent, Familienbett-Befürworterin und schreibe seit Januar 2010 in diesem Blog über unseren alltäglichen Wahnsinn mit drei kleinen Schlafräubern.


  • Danny

    das sind aber mal wieder sehr süße bilder von den beiden!
    und das paul die Maus tragen wollte ist echt niedlich, auch wenn er das nicht wirklich schafft :)
    ich muss ja sagen ich hatte so eine doofe trage die vorne gtragen wurde, so ein schmarn, 2 mal benutzt und danach lag sie nur noch in einer kiste rum!
    da sieht deine trage doch schon deutlich besser aus und ist bestimmt auch angenehmer für den rücken und das kind!

    • Franzi

      Dankeschön :)

      Soll ich dir mal etwas verraten? Paul hätte es wirklich versucht, also Katharina zu tragen. Wenn er sich etwas in den Kopf setzt, dann muss das auch so gemacht werden. Woher er das bloß hat? Ich schweige besser. ;)

      Die Trage ist wirklich nah am Tragetuch und bequem für Mutter und Kind. Ich war anfangs auch skeptisch, denn ich habe 115 Euro bezahlt und vorher tagelang übelegt, Erfahrungsberichte gelesen und mich mit anderen Tragemamas ausgetauscht. Zu Glück hat sich die Ausgabe gelohnt ;)

      • Danny

         ich nehme mal an das paul seinen “dickkopf” von der mama geerbt hat *g*
        aber wenn er es versucht hätte, hätte sie bestimmt beide wie kleine käfer auf dem rücken gelegen :D das hätte man dann aber auch knipsen müssen

  • http://tanjastestwelt.de/ Tanja Bumb

    Warum hast du dir eigentlich die Trage gekauft? Fiona ist ja etwa gleichalt und ich wollte sie jetzt nicht mehr tragen. Das wäre mir auch ohne Schwangerschaft etwas zu schwer :) Magst du Kinderwägen nicht so gerne?

    • Franzi

      Wir haben auch einen tollen Kinderwagen (Joolz), den ich liebe. Die Emei ist dennoch praktisch und eine lohnenswerte Investition, auch noch bei älteren Kindern. Gerade wenn ich alleine unterwegs bin ist es einfach angenehmer, wenn ich die Hände frei und Katharina unter Kontrolle habe.

      Du merkst das Gewicht des Kindes auch kaum auf den Rücken. Stell es dir wie einen Rucksack vor. ;)

  • Andrea

    Hallo,
    ich interessiere mich auch für den Emei und dein Bericht hat mich noch mehr überzeugt. Habe schon im Internet länger gesucht, aber ich finde gar nichts darüber, wie lang der Hüftgurt ist. Bei mir müsste er schon etwas länger sein… Vielleicht kannst du mir da weiterhelfen. Hast du eigentlich auch die Gurtschoner und wenn ja, sind sie praktisch? Danke dir schon einmal.
    LG
    Andrea