Sanftes Einschlafen mit dem Pabobo Nachtlicht

Das Einschlafen fällt vielen Kindern schwer, auch unserer Katharina. Sie braucht Nähe und Geborgenheit. Nur wenn sie sich sicher fühlt und Mama an ihrer Seite ist, kann die kleine Maus in den Schlaf finden.

Gegen 19:00 Uhr ist Bettzeit. Katharina und Paul flitzen um die Wette in Richtung Schlafzimmer, denn jeder will der erste sein und als erster für das zu Bett gehen fertig gemacht werden. Anschließend werden gemeinsam mit dem Papa noch die kleinen Beißerchen geschrubbt, während ich die Betten vorbereite. Katharina schläft bei Mama und Papa im Familienbett und Paul in seinem eigenen Bett im Kinderzimmer.

Nachdem die Zähnchen wieder glänzen, bringen wir Katharina ins große Bett. Paul nutzt all abendlich die Gunst der Stunde, um noch einmal fix das Bett in ein Trampolin zu verwandeln. In der Zwischenzeit steckt Papa das Mäuschen in ihren Schlafanzug und gibt ihr einen dicken Gute-Nacht-Kuss. Nach und nach kommt auch Paul zu Ruhe und wünscht seiner kleinen Schwester auf seine ganz eigene Art und Weise eine gute Nacht. Er drückt sie fest an sich und flüstert leise seufzend in das Mäuseohr: “Eine gute Maus!

Ich lege mich zu Katharina, während die Männer das Licht ausschalten und das Schlafzimmer verlassen. Die Tür darf nicht ganz geschlossen werden, damit noch ein wenig Licht in den Raum fällt. Wir machen es uns im Familienbett richtig gemütlich und Katharina genießt das allabendliche Stillen. Langsam fallen ihre Äuglein zu.
Sobald sie eingeschlafen ist, schleiche ich mich auf Zehenspitzen aus dem Zimmer. Gar nicht so einfach bei meiner Tollpatschigkeit. Wie oft habe ich mir schon den großen Zeh im Halbdunkeln am Bettgestellt gestoßen? Wie oft habe ich fluchend vor mich hin gemurmelt, weil ich beinahe über die Katze gestolpert wäre?

Den Abend verbringen wir in “Alarmbereitschaft” auf dem Sofa, denn Katharina wird öfter munter. Sie hat einen leichten Schlaf und ich vermute, dass sie Angst im Dunkeln hat, wenn sie im merkt dass die Mama nicht mehr neben ihr liegt. Eine Lösung musste her!

Wir dachten an ein kleines Nachtlicht für die Steckdose. Ein Nachtlicht war schnell für 2,99 € in der Drogerie gekauft, aber schnell stellte sich heraus, dass das Licht viel zu hell war. Katharina lag im Bett und kaute mir ein Ohr ab. Ständig zeigte sie auf das Licht: “Da, an! Da, an!” Tja, das Nachtlicht war ein klarer Fehlkauf.
So schnell wollten wir aber nicht aufgeben und besorgten in den Wochen darauf zwei weitere Nachtlichter. Eins kauften wir im Baumarkt für 5,99 € und ein anderes im Babyfachmarkt für 14,99 €. Ich war sehr enttäuscht, denn auch diese beiden Lichter waren völlig ungeeignet als Einschlafhilfe. Entweder war das Licht zu hell, oder es wackelte in der Steckdose hin und her.

Das Wunderlicht “Nomade” aus Frankreich

…war unsere letzte Hoffnung. Ich muss zugeben, der Preis von 24,99 € wirkte zunächst etwas abschreckend. So viel Geld für ein Nachtlicht ausgeben? Ich war skeptisch!
Das Nomade Nachtlicht von Pabobo gibt es in vier unterschiedlichen Farben (Grün, Rot, Blau, Rosa). Wie ihr es euch sicherlich schon denken könnt, kam für uns nur eine einzige Farbe in Frage und zwar Grün. Auf dem grünen Nachtlicht ist ein kleines Häschen aufgedruckt. Paul mag Grün, Katharina mag Hasen. Für uns ein praktischer Kompromiss, um beiden Kindern gerecht werden zu können.

Pabobo Nachtlicht im Test


Der Clou

…bei diesem Nachtlicht ist, dass die Kinder es überall mit hinnehmen können, und das ohne den Einsatz von Batterien. Das Licht besteht aus zwei Teilen, dem grünen Gehäuse und dem Leuchtkopf an dessen Unterseite sich der Stecker befindet, mit dem das Licht über die Steckdose aufgeladen wird. Bis das LED-Licht komplett aufgeladen ist, vergehen ca. 4-5 Stunden. Ein Ladevorgang verspricht eine Leuchtkraft von bis zu 70 h.
Der kleine Franzose hat aber noch viel mehr zu bieten. In dem Leuchtkopf verbirgt sich ein kleiner Sensor, der dafür sorgt, dass sich das Licht bei Dunkelheit automatisch ein und im Hellen ausschaltet.

Unpacking Pabobo Nachtlicht

Nomade im Einsatz

Die Handhabung ist leicht. Vom Gewicht her entspricht es in etwa einem Ei und liegt auch ähnlich in der (Erwachsenen-)Hand. Zu meiner Überraschung ist die grüne Hülle aus einem weichen Material. Zwar ist es nicht kuschelweich, aber auch nicht so hart und steif wie normales Plastik.

Zum Laden muss man den Leuchtkopf entnehmen. Zum Entnehmen braucht man etwas Übung, denn das klappt nur, indem man den Leuchtkopf mit leichtem Druck hin und her bewegt. Kinderhände bekommen das nicht hin!
Die Ladezeit entspricht der Herstellerangabe. Von der Leuchtdauer selbst bin ich absolut begeistert. Versprochen wurden 70 h und diese hält das Nachtlicht auch aus. Wir kommen in etwa eine Woche damit hin, je nachdem wie oft die Kinder das Licht in den Händen haben.

Paul und Katharina lieben das Licht, sogar so sehr, dass es hier regelmäßig Streit deswegen gibt. Aus diesem Grund haben wir eingeführt, dass die Kinder abwechselnd das Licht bekommen. Für Paul ist es ganz praktisch, wenn er nachts aufsteht und zu uns ins Bett krabbelt. Er nimmt dann das Nachtlicht wie eine Art Taschenlampe und beleuchtet sich damit den Weg.

Katharina ist eher der Kuscheltyp und nimmt es bereits beim abendlichen Stillen fest in den Arm. Das sanfte Licht beruhigt sie und blendet nicht. Das Nachtlicht von Pabobo wird nicht heiß, deshalb könnt ihr es auch ganz kleinen Kindern bedenkenlos geben.

Pabobo Nachtlicht beim Stillen

Sobald Katharina eingeschlafen ist öffnet sich ihre Hand, die bis dahin das Nachtlicht fest umklammert hatte. Ich habe das Gefühl, dass die kleine Maus mit dem Licht wesentlich ruhiger schläft. Sie wird sogar seltener wach und wenn doch, dann schreit sie nicht. Nein, sie plaudert fröhlich los und spricht mit ihrem Licht. Unsere Nächte sind entspannter und Katharina ist am Morgen ausgeglichen und ausgeruht. Traumhaft – im wahrsten Sinne des Wortes!

Nachtlicht Pabobo als Einschlafhilfe

Uns hat das Pabobo Nomade Nachtlicht trotz des hohen Preises überzeugt. Es passt in jede Wickeltasche, in jedes Reisebett und verzaubert Kinder im Nu.

 


 
 

Gewinnspiel

Wir haben eine Überraschung für euch! Unsere Leser sollen belohnt werden, daher möchten wir unter euch ein solches Nachtlicht (Farbe Rot/ Roboter Design) von Pabobo im Wert von 24,99 € verlosen.

Um am Gewinnspiel teilzunehmen, verratet uns im Kommentarfeld was eure Kinder zum Einschlafen brauchen. Gibt es ein Lieblingskuscheltier das nicht fehlen darf? Oder ein kuscheliges Schnuffeltuch? Vielleicht singt ihr euren Kindern sogar etwas vor?

Gewinne ein Nachtlicht von Pabobo

Teilnahmeschluss:
Teilnahmeschluss ist der 31.03.2012, 23:59 Uhr. Der Gewinner wird per Losverfahren ermittelt und anschließend hier im Blog bekanntgegeben.

Teilnahmebedingungen:

Teilnahmeberechtigt sind alle Teilnehmer, die zum Zeitpunkt ihrer Teilnahme mindestens 18 Jahre alt sind und einen festen Wohnsitz in Deutschland haben. Der Gewinn kann nicht in bar ausgezahlt werden. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

{lang: 'de'}

56 Kommentare “Sanftes Einschlafen mit dem Pabobo Nachtlicht

  1. Niedliche Fotos. :) Ich hatte in einem anderen Bericht schon wegen der 70 h Leuchtdauer gefragt (und war mit der Antwort nicht so ganz zufrieden), schön dass du sie bestätigen kannst.
    Das Nachtlicht ist nicht nur total niedlich, sondern auch praktisch. Ich kenne das übrigens: wir haben hier mind. 6 Nachtlicher und sie sind entweder viel zu hell oder zu dunkel (und zwei davon kosten auch noch Unmengen Strom). Eines habe ich als Zufallskauf auf einem Basar gefunden, das von der Helligkeit gut ist, leider gibt es das nicht mehr und wir können noch mind. zwei weitere gebrauchen. Ich denke, in dem Fall sind die 25 € gut investiert.

    Wie du aus meiner Antwort lesen kannst, brauchen unsere auch ein Nachtlicht, der Große hört vor dem Zubettgehen noch eine Gute-Nacht-CD und vorher wird noch eine kurze Geschichte gelesen, der Kleine braucht das nicht, der kuschelt lieber, die Jüngste schläft beim Fläschchen ein. ;)

  2. Huhu!
    Mein kleiner braucht seine Spieluhr und sein Schnuffeltuch. Für eine Gute Nacht Geschichte ist er nich zu klein (14 Wochen). ;)

  3. Ein sehr schöner Bericht! Wie die Kleine zufrieden schläft, einfach niedlich :) Bei uns wechselt sich das immer ab was mit ins Bett muss:
    Wir haben verschiedene Wärmestofftiere, die nach Lavendel duften. Von denen muss entweder die Kuh oder der Bär mit.
    Und leider geht es nicht ohne Flasche….
    Die Flasche darf sogar leer sein, aber sie muss einfach mit :)
    Singen muss ich auch (10x das gleiche Lied).
    Nachtlichter haben wir drei Stück. Sie sind von der Helligkeit ok, aber die Kleine sieht das Leuchten und will sie aus der Steckdose nehmen :)
    Ohne geht es aber auch nicht. Das ist ihr dann zu dunkel.
    An dem Pabobo Nachtlicht gefällt mir besonders, dass man es mit ins Bett nehmen kann.

  4. Bei uns geht das Einschlafen nur mit Kuscheln und Mamis Haaren. Das kann manchmal ganz schön schmerzhaft sein. Das optimale Nachtlicht haben wir auch noch nicht gefunden. Deshalb würden wir uns riesig freuen, wenn wir Glück hätten.

  5. Meine Süße brauch ihr Kissen (was den ganzen Tag lang am besten überall mit hinkommt, ihre CD und momentan ihre Lichterkette, welche ich ihr aber gerne abgewöhnen würde…

  6. Mein Sohn schläft immer mit seinem kleinen Kuschelhasen ein. Dazu gibt es entweder das personalisierte Schlaflied, das ich für Emil bestellt habe oder Mama oder Papa singen selbst… glücklicherweise haben wir mit dem Einschlafen gar keine Probleme…

  7. Wir lesen jeden Abend ein Gute Nacht Buch, dann schließen wir gemeinsam die Rollläden, seine Spieluhr (Drago) wird aufgezogen und natürlich darf der Gute Nacht Kuss nicht fehlen ;-)

  8. Konijn muss immer mit (ist sein Kuschelhase) und dann muss ich das Schlaflied singen was mein Mann ihm sonst vorgesungen hat (auf niederländisch…) und auch ich stosse mir des öfteren Beine und Füsse im elterlichen schlafzimmer ;)

  9. Hallo tolle Idee, meine Tochter hat einen Kuschel der unbedingt beim schlafen bei ihr sein muß, vorher müßen wir ein Buch lesen und singen dann Ihr Gute nacht Lied…bei meinem Sohn reicht es abends ein Lied zu singen und ihm seinen geliebten Pino Esel in den Arm zu legen…und bei unserem Minimann bald 1 Jahr ist es noch etwas schwierig, er benötigt Mamas oder Papas Hand zum einschlafen…gerne würde ich so ein Licht für Ihn gewinnen, vielleicht würde ihm das beim einschlafen helfen :-)

  10. Bei uns ist das so Tristan braucht seinen Kuschelfrosch und sein Nuschi mit Schnuller dran, Luka reicht komischerweise ein nuschi, egal welches hauptsache er hat den Schnuller parat. Und wenn wir sie ins Bett legen, hören sie ihre Schlafliefer CD

  11. Bei meinen kleinen Mäusen darf das Geschwisterchen nicht im Zimmer fehlen, die beiden teilen sich ein Zimmer und quasseln abends noch kurz miteinander. Außerdem hat jedes Kind sein Lieblingskuscheltier und eine Lieblingspuppe die Abends zumindest in Bettnähe (Nachtschränkchen oder Puppenbett vorm Kinderbett) vorzufinden sein muss.

    Das Nachtlicht scheint wirklich eine tolle Alternative zu sein! Danke für den Tipp und dich Chance eines zu gewinnen!

    Liebe Grüße
    Melanie

  12. Meine Maus braucht mich zum einschlafen, was ja total süß ist. Ich geb ihr immer einen Kuss und lege mich zu ihr, bis sie sanft einschläft und ich liebe es :D

  13. Ups, hab erst jetzt gesehen dass nur Teilnehmer aus Deutschland mitmachen dürfen. Da das bei mir nicht zutrifft, kannst du somit meinen Eintrag löschen. Schade!

  14. Unser kleiner Mann brauch zum einschlafen seinen Papa. Er hat sich so daran gewöhnt, dass am Abend der Papa ihn in sein Bettchen legt, dass ich da kaum Chancen habe. ;)

  15. mein Kleiner liebt seine Raffi :-) Ein Giraffenkuscheltier! Das hat er seit der Geburt vor 7 Monaten ^^ Und unsere Große hat auch seit der Geburt ihren Bärli ;)Ohne Raffi geht es nirgends hin & Bärli darf beim Zubettgehen auch niemals fehlen!!Die große Maus hat auch ein Nachtlicht, der Zwerg noch nicht.
    Es wäre schön, wenn wir ein Pabobo Nachtlicht haben könnten!Ganz liebe Grüße.

  16. Das mit den Nachtlichtern kenne ich auch nur zu gut. Habe bisher auch kein brauchbares gefunden, die, die wir besitzen, stehen entweder rum oder dienen als Spielzeug :). Ungefähr in der Mitte deines Posts dachte ich mir “Das musst du unbedingt auch haben”, umso überraschter war ich, als ich am Ende gesehen habe, dass eins verlost wird. Toll!!
    Unsere Maus braucht auch viel Nähe und Geborgenheit und die Gewissheit, dass Mama in der Nähe ist, zumindest bis sie eingeschlafen ist. Aber gar nicht fehlen darf ich Schnulli und ihr Winnie Pooh Schnuffeltuch. Ohne geht gar nichts.

  17. Unser kleine Motte feiert am Freitag ihren ersten Geburtstag. Auch bei uns geht es um 19Uhr ins Bett. Da sie ein Frühchen ist/war war sie es gewohnt mit Licht zu schlafen, denn auf der Kinderintensiv brannte immer Licht irgendwo. Dies hat sich bis heute nicht geändert. Entweder muss die Tür aufbleiben oder ein Licht im Zimmer. Gute-Nacht-Geschichte und Kuschelzeit mit Mama und Papa darf natürlich auch nicht fehlen. Ein Kuscheltier hat sie nicht, denn nachts wird ganz nach bei M+P geschlafen und gekuschelt…

  18. Schöner Beitrag zum Nachtlicht! Maya bekommt ein allabendliches Ritual.. Zähneputzen, allen möglichen Spielsachen gute Nacht sagen- Geschichte vorlesen-beten und Einschlafmusik anschalten… Und gaanz viele Schnuller im Bett…. Das Einschlaflicht wäre echt mal schön….

  19. Ronja hatte immer ein Schmusetuch im Bett (auch Familienbett), dass sie aber nicht wirklich intressiert hat. Ganz anders bei unserem Kleinen. Ohne sein Schmusi geht nichts… Und dann gibt es noch seine Düdü, was ein kleines Püppchen ist :-) 
    Das Licht ist echt super! Kannte bisher nur die, die in der Steckdose stecken!

  20. Ohh wie goldig, Katharina sieht meiner Dame irgendwie ein bisschen ähnlich wenn sie schläft :-) Sogar die gleiche Haarfarbe haben sie ♥ Bisher ist es bei uns so, dass unsere Maus überhaupt nichts zum einschlafen braucht, weder einen Schnuller, noch ein Tierchen etc. Wir machen mit ihr einen ruhigen und gemütlichen Abschluss am Abend, legen sie ins Bett, sagen ihr gute Nacht und löschen das Licht. Meist schläft sie dann schon nach kurzer Zeit ein. Wenn sie noch nicht müde ist, dann brabbelt sie noch ein wenig vor sich hin :-) Damit ich in der Nacht nicht immer das große Licht anmachen muss, wenn ich mal in ihr Zimmer muss, haben wir ein kleines Nachtlicht für die Steckdose, doch das ist mir ein wenig zu dunkel :-( LG von Nicole 

  21. unser kleiner braucht zum einschlafen weder stofftier oder schmusetuch > gnädiger Herr braucht die Fr. Mama (oder seit 2 Monaten auch mal den Hr. Papa)! er (mittlerweile 22 Monate) schläft nur ganz schwer ein und das nur mit Hautkontakt! Wenn er dann munter wird, steht er sofort im Gitterbett auf und schreit er bis wir bei ihm im Zimmer sind und ihn aus dem Bett nehmen > da legt er sich meist dann sofort wieder auf den Arm u. schläft weiter (nur darf man ihn nicht sofort wieder rein legen > weil er dann sofort wieder steht ;-) ) ab 23:00 Uhr, wenn wir dann auch ins Bett gehen kommt er (sobald er wieder munter wird) zu uns ins Bett > da schläft er dann (ganz dicht an die Mama gekuschelt) ganz gut! :-) > u die Mama auch! (ich weiß, dass das nicht unbedingt die richtige Methode ist > aber die Stressfreiste! >>es bringt ja auch nix, wenn am nächsten Tag der Sohnemann anstrengend ist u. die Mama auch lästig, wenn beide nicht geschlafen haben)
    Beim zu Bett gehen, haben wir auch ein Nachtlicht mit Spieluhr und sein Flascherl,…

    das Licht, das ihr da vorgestellt habt hört sich wirklich interessant an > wäre ne tolle Sache, wenn man das irgendwo ausprobieren könnte (kostet ja wirklich nicht gerade wenig > u wir haben schon einige ausprobiert (könnte eigentl. einen Verleih aufmachen :-) ), die zwar ganz schön sind > aber leider nicht den Zweck erfüllen :-( )

    Würde mich sehr über das Nachtlicht freuen > vor allem, hab ich hoffnungen, wenn es bei euch funktioniert! …

  22. Der Hasi darf bei schlafen gehen nicht fehlen. Ganz leise Musik hilft unserem kleinen auch dabei abends gut einzuschlafen.

  23. Ich bin zwar kein Kind mehr.. Aber.. Ich muss stehen.. Ich habe auch noch ein Nachtlicht. :/
    Was ich, neben dem Nachtlicht, unbedingt zum Einschlafen brauche: Quatschen mit meinem Liebsten. Es nervt ihn zwar tierisch, aber ich muss abends im Bett unbedingt noch über den Tag sowie Gott und die Welt reden – sonst kann ich nicht schlafen. :)

  24. Trinken! Sohnemann besteht immer auf sein abendliches Trinken von mindestens einem halben Becher Wasser im Bett. Warum auch immer, denn kurz bevor er ins Schlafzimmer geht, sagt er immer, dass er keinen Durst hat. ;)

    Ansonsten muss sein heiß geliebter Schnullerhase von Jako-o immer dabei sein, die restlichen Kuscheltiere wechseln immer ab. 
    Im Moment brauchen wir noch kein Nachtlicht, da wir eine Straßenlaterne in Fensternähe haben. So lassen wir einfach die Gardine ein Stück auf. Allerdings ist das Kinderzimmer bald fertig und das ist weit weg von der Laterne – das Nachtlicht käme also sehr passend ;)

  25. Toller Bericht!
    bei uns ist das so, dass es immer variiert. den einen Abend muss die Schmusetuch her u. es ist ne tragödie, wenn es nicht gleich da ist > die nächste Nacht muss dann der Teddy (ebenfalls frisch gewickelt > versteht sich :-) ) mit ins Bett! Bei uns wird dann im Zimmer noch im Arm ein Flascherl getrunken u. dann gehts ab ins Bettchen > Licht aus und Schlaflicht mit Musik an!! Dann gehen wir aus dem Zimmer u. meist funktioniert das auch, dass dann mal geschlafen wird! :-) bis dann gegen Mitternacht das Bettchen nicht mehr gut genug ist u. Baby ins Bett der Eltern möchte! > darf er dann aber auch, da dann sofort weitergeschlafen wird! :-) (spätestens wenn er ne Freundin hat wirds hoffentlich anders :-) )

  26. Wir haben hier auch schon ein paar Nachtlichter durch. Ob Carlotta es unbedingt braucht? Ich bin mir nicht sicher. Da sie aber Angst vorm Dunkeln hat, ist es besser, wenn nachts ein kleines Lichtlein brennt. Wir haben ein batteriebetriebenes mit dem Mondbär drauf. Das ist zwar ganz schön, aber frisst unheimlich Batterien. Im Moment haben wir so ein oranges Teil, was sich auch bei Helligkeit abstellt, aber eigentlich viel zu hell ist und nicht wirklich Kindgerecht. Das Pabobo find ich aber nicht schlecht.

    Zum Einschlafen braucht Carlotta eigentlich nur mich, eine Gute-Nacht-Geschichte und dann eine Hörspiel- oder Musikkassette bzw. CD. Leider bin ich fast schon zwingend Voraussetzung zum Einschlafen, zumindest in 90% der Fälle. Der Papa darf einfach nicht ;-)

  27. Oje, Kira brauch so viel zum Einschlafen ;-)

    Unser Ritual ist, dass sie als erstes ihre Zähne putzt. Danach rennt sie erstmal weg und Mama muss hinterher, denn sie versteckt sich auf dem Sofa indem sie ihr Gesicht auf das Kissen presst ;-) Danach gehts Wickeln und dann stehen wir am Fenster und sagen jedem Gute Nacht. Dann wird der Traumfänger ein paar mal angestubst und ich lege sie in ihr Bettchen. Da darf ich sie nochmal am Hals “Pupsen”, geb ihr ein Kuss, geb ich Hasi und Dibidab und den Schnuller, sag Gute Nacht, mach Licht aus und gehe.
    Als ohne dem läuft gar nix, und wehe dem ich vergesse etwas, dann funktionierts nicht mehr und sie bleibt wach… Aber der Kuschelhase ( Schnuffeltier ) und Dibidab ( Kikaninchenteddy ) dürfen niemals fehlen.

    Ein Nachtlicht hatten wir auch mal, aber das hat ihr Zimmer Taghell erleuchtet, haben wir ganz schnell entsorgt. Sie schläft mit angelehnter Tür und bekommt so ein Lichtstrahl rein.

    Lg Carmen

  28. Mein Sohnemann benötigt unbedingt sein Nilpferd Nils.. und natürlich darf die Guten-Nacht-Geschichte und der Mahhh… (kuss) net fehlen!

    •  lukas (12) brauht immernoch seinen gute-nacht-kuss und n cd oder kassette zum einschlafen,
      louis (2) braucht seine mama an der seite und am besten ein einschlaflied.
      im dunkeln schlafen meine jungs beide nicht, ich mach ihnen immer ein kleines nachtlicht in der steckdose an…

      lg uschi

  29. Hallo
    Unsere Annika kann ohne ihr “Bienchen” nirgendswo hin gehen und schon gar nicht ohne es einschlafen. Die Gutenachtgeschichte darf aber auch nicht fehlen.

  30.  …also wir fahren jeden abend das volle programm auf…

    ein einschlaflied, kuscheln mit mama&papa, schmusetuch liegt auf der stirn & auf dem flur brennt licht, während die tür gaaaaaaaaaaaaaaaaanz offen stehen muss :) :)

    gruß mimikuh

  31. Meine beiden brauchen Mama und Papa zum Einschlafen :) Wir sitzen jeden Abend neben dem Bett und schauen ihnen beim Einschlafen zu. Zusätzlich hat jeder ein paar Kuscheltiere im Bett. Meine Tochter liebt ihren Plüsch-Hund über alles, und mein Sohn hat seinen Heffalump und den besten Freud, I-Ahh, mit ihm Bett.

  32.  Ohja wir haben bisher auch noch nicht das passende Nachtlicht für den jüngsten gefunden vielleicht ist dies ja auch was für uns und wir haben Glück gezogen zu werden. Was die Kids zum einschlafen brauchen? Der große mit seinen 5 Jahren braucht seine gesamte Sammlung an Cars-Autos *augenverdreh* und der jüngste kann ohne seine Kuschelsocke nicht einschlafen. Klingt nicht gerade “lecker” aber was soll Mama machen wenn er die immer und immer wieder mit ins Bett schleift ;)

    DAnke für den tollen Bericht!

  33. Unsere Leni braucht abends zum kuscheln ihre “Püppi” und den “Nunu” :-) Ohne das geht gar nichts :-) ich soll auch immer die Tür auflassen,also wäre ein Nachtlicht total praktisch für uns und wir würden uns sehr freuen :-)

  34. Mein kleiner Sonnenschein braucht seine Stoffwindel und einen Schnuller.
    Im Schlafsack schläft er doppelt so gut!
    und ein Lied darf natürlich auch nicht fehlen.
    Spieluhr noch aufgezogen und schon können die süßen Träume beginnen.
    Was noch fehlt ist natürlich noch ein so tolles Schlaflicht – vielleicht haben wir ja Glück?

  35. Unser Grosser braucht zum Einschlafen immer eine Hand zum Kuscheln, der Mittlere seinen Daumen und ein bisschen Licht (da lassen wir immer die Trousselierlampe an, bis er schläft) und unser jüngster Familienzuwachs ist grad mal 2 Tage jung ;-) Und die ersten 2 Nächten waren sehr ruhig, solange ein rotes Lichtlein im Zimmer brannte …

  36. Moin Moin von FÖhr,

    da meine 5 jährige nachts ohne licht nciht schlafen kann versuch ich hier auch mein glück..

    also meine Lylli braucht ihre rosa Kuschelgiraffe und ( ohne Witz) den aktuellen Twillight soundtrack, und die kleine Lenya braucht unbedingt Licht und ihre Kuscheltiersammlung.unter 5 kuscheltieren geht da nix.

    lg Marianka

  37.  Vielen Dank für den tollen Bericht. Unsere Routine sieht momentan so aus: Gute-Nacht-Geschichte, Kuscheln, Spieluhr und Kuscheltier. Die Tür bleibt dann einen Spalt offen, allerdings müssen wir uns dann immer schön leise bewegen, damit der kleine Wicht nicht aufwacht … Da wäre das schöne Nachtlicht eine tolle Alternative!!!

  38. Hallo, unsere Maus braucht immer eines von 3 Kuscheltieren im Arm und ihre Puppe neben sich. Außerdem braucht sie auch noch 10 min Streicheleinheiten…

  39. ich würde es so gerne gewinnen, werde im juli das erste mal oma und das wäre doch das richtige für unseren zukünftigen enkelsohn

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>