Paulchens kleine Welt

Eierkuchen mal anders!

Ihr werdet es nicht glauben, aber ich nehme tatsächlich an einem Kochwettbewerb teil. Ich koche gerne und probiere gerne Neues aus, aber oft fehlt mir die Zeit um besonders aufwendig zu kochen. Meine Kochkünste sind, nun ja, eher durchschnittlich aber Hauptsache ist, dass es uns schmeckt.

Veranstaltet wird der Kochwettbewerb von Dr. Hall und Mandy. Ich habe mich für die Kategorie Hauptgerichte angemeldet. Die Plätze für den Bereich “Desserts” waren leider zu dem Zeitpunkt bereits alle vergeben.

Aus einer Liste mit Produkten durfte man sich insgesamt 5 Produkte aussuchen. Ich hatte mir helles Mehl, dunkles Mehl, Olivenöl, Bandnudeln und Soße ausgesucht. Ursprünglich wollte ich etwas mit Nudeln und Pilzen machen, passend zur Jahreszeit. Dann hatte ich aber gesehen, dass eine andere Teilnehmerin eine ähnliche Idee hatte und ich habe meinen Plan somit über Bord geworfen. Ich musste mir also ein neues Rezept einfallen lassen. Gar nicht so leicht, da bei unserer vierköpfigen Familie viele unterschiedliche Geschmäcker aufeinander treffen. Paul und Papa mögen so gut wie kein Obst und kein Gemüse. Katharina und ich, wir sind da wesentlich unkomplizierter. Je “grüner”, desto besser.

Am Freitag kam mir dann die Idee ein einfaches Rezept zu nehmen und dieses auf eine altbekannte (für die Kinder) und auf eine “abenteuerliche” Art und Weise zuzubereiten. Von meinen anfangs 5 gewählten Produkten brauchte ich am Ende nur noch zwei: Helles Mehl und Oliven-Öl.

Los geht es mit unserem Rezept!

Eierkuchenteig
(ergibt ca. 6-8 Stück)

300 g Mehl
200 ml Milch
100 ml Sprudelwasser
4 Eier

Alle Zutaten werden in eine große Schüssel gegeben und kräftig verrührt. Wenn man die Eierkuchen fluffig mag, so ist es ratsam nur das Eigelb an den Teig zu geben und das Eiweiß zu einem festen Ei-Schnee zu schlagen. Erst wenn alle anderen Zutaten verrührt worden sind, wird der Ei-Schnee vorsichtig unter die Teigmasse gehoben.

Jetzt können die Eierkuchen in einer heißen Pfanne mit Butter gebacken werden. Jede Seite benötigt man ca. 1 Minute auf mittlerer Stufe.

Apfel-Zimt-Mus
Das Apfel-Zimt-Mus für die Kinder hatte ich bereits am Abend zuvor zubereitet um Zeit zu sparen. Dafür benötigt ihr folgende Zutaten:

500 g süße Äpfel
30 g Zucker
4 EL Wasser
1 Zimtstange (alternativ 2-3 Prisen fertiges Zimtpulver)

Die Äpfel werden geschält und geviertelt. Nun kommen die Apfelstücke mit den anderen Zutaten in einen Topf und werden solange gekocht, bis die Äpfel schön weich sind. Anschließend wird das Ganze pürriert bis die gewünschte Sämigkeit erreicht ist.

Weiter geht es mit der Eierkuchen-Füllung für die Erwachsenen. Das sind die Zutaten:

Eierkuchen-Füllung “Fantasia” (mir ist kein besserer Name eingefallen ;-) )

ca. 5 Blätter Eisbergsalat
1 grüne Gurke
5 Cocktail-Tomaten
1 kleine Zwiebel
250 g Schafskäse

Dressing
4 EL Olivenöl
2 EL Wasser
1 EL Zitronensaft (frisch gepresst)
1 TL milden Honig
Tiefkühl-Kräuter (z.B. Balsamico, Petersillie)
Salz
Pfeffer

Die Zutaten für den Salat landetet bei mir nach und nach in meinem neuen Küchenhelfer, den ich mir letztens bei einer Groupon-Aktion gegönnt hatte. Das Teilchen ist so toll und die Zubereitung des Salates ging richtig schnell. Kein schnippeln mehr, sondern einfach kurz gedreht und fertig. Hier seht ihr die Gurken. Aber auch die Tomaten ließen sich problemlos zerkleinern. Wichtig ist, falls ihr das Gemüse per Hand schneidet, dass ihr alles ganz klein schneidet. Schließlich soll die Füllung gut in die Teigrollen passen.

Zum Schluss wurde noch die Zwiebel mit dem Schafskäse zerkleinert und an den Salat gegeben.
Auch das Dressing muss nur verrührt werden und langsam unter den Salat gehoben werden. Der Honig verleiht dem ganzen eine leicht süßliche Note.

Es darf angerichtet werden. Den Salat reichen wir in kleinen Schälchen. Jeder kann sich so seinen “Eierkuchen” selbst füllen. Dazu legt mein ein bisschen Salat in die Mitte des Eierkuchens und rollt ihn zusammen. Je nach Geschmack darf ein kleiner Klecks Creme Fraiche darauf gegeben werden. Mit Gabel und Messer kann man die Rolle in kleine Scheiben schneiden. Wir wünschen guten Appetit und viel Spaß beim nachkochen. Eine ungewöhnliche Kombination, aber dennoch sehr, sehr lecker.

Die Kinder-Variante nöchte ich euch auch noch zeigen. Katharina konnte es kaum erwarten. :-)

{lang: 'de'}

 Das bin ich - Franzi, 24 Jahre jung und die Mama von Katharina und Paul. Außerdem bin ich Tragemama, Stillmama, Organisationstalent, Familienbett-Befürworterin und schreibe seit Januar 2010 in diesem Blog über unseren alltäglichen Wahnsinn mit zwei kleinen Schlafräubern.


Schlagwörter: , , , , ,

Geschrieben am 20.11.2011 um 20:44 von Franzi - Dies & Das

  • http://www.melliausosna.de/ melliausosna

    Ich muss noch kochen :) Aber was mit NUdeln da überleg ich noch :)

  • Franzi

    Ich wollte ja auch erst etwas mit Nudeln machen, aber die haben schon einige verwendet. :(
    Okay, mein Rezept ist nun auch recht simpel gehalten, aber ich bin ja auch keine Meisterköchin, wie du. :)

  • http://www.ticketi2000.de ticketi2000

    Och, sieht aber ganz lecker aus. Da hätte ich jetzt auch lust drauf. LG

  • http://www.mandythoss.de Mandylein

    Manchmal kommts gar nicht so auf das sternerezeptkochen an sondern die einfachen Dinge sind die leckersten. ;O)

    Scheint mir fast eine Art “Wrap” geworden zu sein, die Erwachsenenvariante. Lecker! :)

    Die Nudeln waren übrigends SEHR beliebt, diese haben sehr viele Teilnehmer gewählt, ich auch, obowhl ich ja in der Dessertgruppe mitgebacken habe. :)


Aktion Alltag Auslosung Baby Bloggeraktion Buch Emeibaby Familienleben Geschenkidee Gewinnspiel Gutscheine Holzspielzeug individuell Katharina Kinder Kinderbuch Kindergarten Kindergeburtstag Kindermode Kinderschuhe Kinderwagen Kinderzimmer Marlene Nähen Nähwerke Paul personalisiert Post Probenähen Produkttest Schuhe Schwangerschaft Shopvorstellung Sparen Spartipp spartoo Spielzeug Sport Stillen Testbericht Tragetuch Urlaub Weihnachten Wichteln Wochenende