Buchrezension: Das Jooloomooloo (Dieses Buch ist aus Kacke)

Schon Altkanzler Helmut Kohl wusste: “Wichtig ist, was hinten rauskommt.” Ein weiser Spruch von einem dicken Mann…
Mal Hand aufs Herz, an was denkt man als erstes beim Lesen dieses Zitates? Korrekt! An das was tatsächlich hinten rauskommt. Aber was könnte daran so wichtig sein? Tja, das kommt darauf an, bei wem oder was es hinten rauskommt – zum Beispiel aus Elefanten – und was man daraus macht. Sicher hat jeder schonmal die Redensart gehört, dass jemand aus Sch***e Geld machen kann. Das ist natürlich Quatsch. Aber man kann offenbar Bücher draus machen. Ich hätte es nicht geglaubt, wenn ich nicht gerade eins in den Händen halten würde.
Und um selbst den letzten Zweifler zu überzeugen steht es sogar direkt im Buch auch noch einmal drin, das es ein riesen Haufen Mist ist. Pardon: dass es Mist WAR muss es heißen…

Wie letztlich Papier aus dem wird, was Dumbo und seine Rüssel-Gang mehr oder weniger verdaut hier und da fallen lassen, erfährt man bei Jooloomooloo.com.
Der Name komt euch bekannt vor, oder? Ich sag euch warum: Ihr habt hier schon einmal etwas darüber gelesen. Darum werde ich nun auf jooloomooloo als Projekt auch nicht noch einmal näher eingehen.
Nachdem ich mich also ausgiebig über den Werdegang des Buches von den Hinterbacken eines Dickhäuters in unser Bücherregal informiert habe kann ich euch versichern, ich verspüre nicht nach jedem Umblättern den Drang, meine Hände zu waschen. Und umgeblättert hab ich inzwischen recht oft. Denn das Buch erläutert, was ein Jooloomooloo eigentlich ist, wo es lebt und was es macht.

Untermalt mit witzigen Bildern wird dem Leser näher gebracht, woher die Jooloomooloos kommen und wie sie – unsichtbar für uns Erwachsene – dafür sorgen, dass wir uns in unserer Kleidung wohl fühlen oder eben auch nicht. Es soll dabei vermittelt werden, dass Sachen aus reiner Baumwolle, ohne unnütze chemische Zusätze, einfach am besten für uns sind. Vor allem soll das ökologische Bewusstsein unseren Kindern spielerisch vermittelt werden.

Zusammenfassend kann man sagen, dieses Buch ist nicht nur ein lustiges Kinderbuch mit “grüner” Message. Es ist auf Grund der Tatsache, dass es aus Elefantendung hergestellt wurde, etwas ziemlich Einzigartiges. Der Gedanke an den eher ungewöhnlichen Rohstoff, den man unter normalen Umständen nicht unbedingt im Haus haben möchte, ist zwar immer irgendwie da. Aber je öfter man das Buch gemeinsam mit den Kindern durchblättert, desto weniger drängt er sich in den Vordergrund.

{lang: 'de'}

Kommentar “Buchrezension: Das Jooloomooloo (Dieses Buch ist aus Kacke)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>